Česky | English | Deutsch | Polski | По-русски | 中文 | 한국어 | Hrvatski | Türkie | ไทย |
ITC
Spielwarenmesse 2019 - Internationalen Fachmesse Einladung

Sehr geehrte Geschäftsfreunde, wir laden Sie zu besuchen unserem Stand auf der Internationalen Fachmesse für Spielwaren Spielwarenmesse 2019, welche stattfinden wird 30. 1. – 3. 2. 2019 in Nürnberg. Unser Stand befindet sich in Halle H11.1, Standnummer F-05.
 

Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Barbora Hajkova, e-mail: bhajkova@itczlin.cz
 

Profil des ITC hier


BAU 2019 - Internationalen Fachmesse Einladung

Sehr geehrte Geschäftsfreunde, wir laden Sie zu besuchen unserem Stand auf der Internationalen Fachmesse für Architektur, Materialien und Systeme BAU 2019, welche stattfinden wird 14. 1. – 19. 1. 2019 in München. Unser Stand befindet sich in Halle H11.1, Standnummer F-05.


Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Barbora Hajkova, e-mail: bhajkova@itczlin.cz. 


Produkte mit Lebensmittelkontakt - Feststellung der Mineralöle MOSH und MOAH in den Verpackungsmaterialien:

Aufgrund der steigenden Kundenanfrage wurde in den Laboratorien der ITC AG eine neue Methode - Feststellung der Mineralöle MOSH und MOAH in den Verpackungsmaterialien entwickelt. Die aromatischen Mineralöle (MOAH) sind lt. EFSA potentiell krebserregend und daher unter erhöhter Beobachtung. Die Migrationslimits wurden bislang lediglich auf der nationalen Ebene durch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) festgelegt.
Weitere Informationen: Laborator für analytische Chemie; fpuype@itczlin.cz; analyt@itczlin.cz


eine neue Verordnung (EU) 2017/745 des Europäischen Parlaments und des Rates über Medizinprodukte

Am 5. 5. 2017 wurde im Amtsblatt der Europäischen Union eine neue Verordnung (EU) 2017/745 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. April 2017 über Medizinprodukte, zur Änderung der Richtlinie 2001/83/EG, der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 und der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 und zur Aufhebung der Richtlinien 90/385/EWG und 93/42/EWG des Rates veröffentlicht.
Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft. Sie gilt ab dem 26. Mai 2020. 


eine neue Verordnung (EU) 2017/746 des Europäischen Parlaments und des Rates über In-vitro-Diagnostika

Am 5. 5. 2017 wurde im Amtsblatt der Europäischen Union eine neue Verordnung (EU) 2017/746 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. April 2017 über In-vitro-Diagnostika und zur Aufhebung der Richtlinie 98/79/EG und des Beschlusses 2010/227/EU der Kommission veröffentlicht.
Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft. Sie gilt ab dem 26. Mai 2022.


„SOLAR-KEYMARK-ZEICHEN“

Produktzertifizierung » Fakultative Produktzertifizierung

Das Zeichen „SOLAR KEYMARK“ ist ein Zertifizierungssystem zur Beurteilung der Qualität, des Wirkungsgrades und der Beständigkeit von Sonnenkollektoren für Warmwasser (siehe ÈSN EN 12975-1). Dieses Zeichen ist eine vertrauenswürdige Information für alle Personen und Subjekte (Planer, Energiesparberater, Investoren, Immobilienbesitzer und -nutzer), die mit Sonnenkollektoren zu tun haben, dass das zertifizierte Produkt sicher und langfristig hochwertig ist und einen garantierten Wirkungsgrad hat. Dieses Zeichen haben die meisten auf dem EU-Markt angebotenen Produkte.

Bemerkung:
Das Zeichen SOLAR KEYMARK kann auch für Kollektorsysteme und Wasserspeicher gemäß ÈSN EN 12976 und 12977-3 verwendet werden – zu deren Zertifizierung ist ITC jedoch nicht berechtigt.

 

Antrag   SOLAR KEYMARK Scheme Rules  
manual   Mandat
 
           

„SOLAR-KEYMARK-ZEICHEN“

Der Eigentümer des Zertifizierungssystems ist CEN (Comité Européen de Normalisation, Europäisches Komitee für Normung). Das Zertifizierungssystem wird durch die Organisation DIN CERTCO und SOLAR KEYMARK NETWORK verwaltet, die außer den CEN-Vertretern alle Zertifizierungsstellen, Prüflabors und Überwachungsstellen für SOLAR KEYMARK und weiter Vertreter der Industrie, Universitäten, Forschung, nationalen Organe und mit der Sonnenenergie verbundenen Interessenverbände vereint.
SOLAR KEYMARK NETWORK arbeitet ständig an der Verbesserung des Zertifizierungssystems – sowohl in Vollversammlungen, die zweimal jährlich stattfinden, als auch mittels der Arbeit in vielen Kommissionen und Arbeitsgruppen. Es reagiert dadurch auf die ständige Entwicklung der Technologien (in der letzten Zeit zum Beispiel durch die Integration von sog. Hybridkollektoren, d.i. thermische Kollektoren, die mit Photovoltaikzellen verbunden werden). SOLAR KEYMARK NETWORK arbeitet auch an der Globalisierung des Zeichens, d.i. dessen Verbreitung außerhalb der EU.
Mehr Informationen über das Zertifizierungszeichen, die Arbeit von SOLAR KEYMARK NETWORK, und die Datenbank der zertifizierten Produkte und beauftragten Organe finden Sie auf den Webseiten ESTIF (European Solar Thermal Industry Federation).


SINN UND ZIEL DES „SOLAR-KEYMARK-ZEICHENS“

  • Öffentliche Information über das Qualitätsniveau, Beständigkeit und Wirksamkeit des gekennzeichneten Produktes.
  • Verbesserung des Images und Unterstützung der Qualitätserzeugnisse auf dem Markt auf Kosten der Produkte ohne geprüfte Merkmale.
  • Information über Erfüllung von allen einschlägigen legislativen und technischen Anforderungen.
  • Ständige Aufsicht über die Stabilität der Produktqualität der mit dem Zeichen versehenen Produkte.

FÜR WENN IST DIESES ZEICHEN BESTIMMT?

Das Zeichen ist für alle Hersteller, Importeure und Händler, welche die Erfüllung und nachfolgende langfristige Einhaltung der Übereinstimmung ihrer thermischen Kollektoren mit den Anforderungen des SOLAR-KEYMARK-Zertifizierungsschemas nachweisen wollen.

BEDINGUNGEN FÜR DIE ERTEILUNG DES ZERTIFIKATS

  • Das Recht, Produkte mit dem SOLAR-KEYMARK-Zertifizierungszeichen kennzeichnen zu dürfen, ist mit der Erfüllung von allen Anforderungen des Zertifizierungsschemas (siehe SOLAR KEYMARK Scheme Rules in der Anlage) bedingt, insbesondere:
  • mit der Erfüllung der Anforderungen von ÈSN EN 12975-1
  • mit der Prüfung im beauftragten SOLAR-KEYMARK-Labor gemäß ISO 9806.
  • mit der Erfüllung der Anforderungen an die Produktdokumentation
  • mit positiven Ergebnissen der Inspektion des Produktionsmanagementsystems im Produktionsbetrieb und der periodischen Aufsicht
  • mit positiven Ergebnissen der periodischen Prüfungen von Proben aus der Produktion, vom Lager oder Verkaufsnetz
  • mit der Bezahlung von Lizenzgebühren
  • mit der Einhaltung der Bedingungen des Lizenzvertrags.
     

ERWERB DER LIZENZ – KURZE BESCHREIBUNG

  • Einreichung und Überprüfung des Zertifizierungsantrags
  • Abschluss des Zertifizierungsvertrags
  •  Beurteilung der Dokumentation
  • Erstprüfung des Typs
  • Erstbeurteilung des Produktionsmanagementsystems
  • Beurteilung der Übereinstimmung mit den Anforderungen des Zertifizierungsschemas und Entscheidung der Zertifizierungsstelle über die Zertifizierung
  • Erteilung des Zertifikats
  • Regelmäßige Bezahlung von Lizenzgebühren
  • Erfassung des Produktes in der Datenbank der zertifizierten Produkte
  • Regelmäßige Aufsicht über das Produktionsmanagementsystem und Prüfung von Proben aus der Produktion, vom Lager oder Verkaufsnetz


Bemerkung:
Es ist auch zulässig, dass der Antragsteller die Zertifizierung erst nach einem erfolgreichen Abschluss der Erstprüfungen des Typs beantragt. Die Bedingung ist jedoch, dass die Prüfung durch ein durch die jeweilige Zertifizierungsstelle anerkanntes Labor vorgenommen wurde. ITC, als Zertifizierungsstelle von SOLAR KEYMARK Nr. 032, anerkennt die Ergebnisse von folgenden zwei Labors: Akkreditiertes Prüflabor Nr. 1004 (ITC) und AIT Wien.

KONTAKTE

Mitarbeiter Tel.: Fax: E-mail:
Mr. Henry Rosik, SOLAR KEYMARK Product Manager +420 577 601 505   hrosikPostaitczlin.cz


Postadresse:
Institute for Testing and Certification, Inc.
trida Tomase Bati 299, Louky, 763 02 Zlin
Czech Republic

Für die Aktualität der Angaben ist verantwortlich: Henry Rosik

Updated: 11.4.2016
 
Webdesign studio
We use cookies that make this site work. By using our services you agree to use them. More about cookies I AGREE